Sie sind hier: Startseite / News / News / Verwaiste Fuchsbabies

Verwaiste Fuchsbabies

Derzeit werden zwei Fuchsbabies von unserer Mitarbeiterin Birgit aufgepäppelt, die danach zu uns in den Wildpark übersiedeln sollen.

Am Osterwochenende wurde unser Betriebsleiter Christian Amann von einer Wanderin verständigt, dass am Wegrand eines Wanderweges zwei verwaiste Fuchsbabies liegen. Zuerst wurde beobachtet, ob die Mutter zurückkehrt. Als dann aber feststand, dass die Babies nicht wieder aufgenommen werden, hat Christian sie an unsere Mitarbeiterin Birgit weitergegeben.

Hallo Baby! Sina und Jana
Die beiden anfangs 500 Gramm schweren Babies wurden Sina und Jana getauft. Sie wurden entwurmt, geimpft und mit Hundeaufzuchtmilch aus der Flasche gefüttert. Anfangs hatten sie oft Bauchweh und haben nach ihrer Mama gerufen. Birgit und ihre Familien haben ein großes Gehege gebaut und sie mit Nahrung und Liebe versorgt. Mittlerweile geht es den beiden Rackern sehr gut, sie entdecken die Welt, nehmen feste Nahrung zu sich und tollen im Gehege.
Sobald sie etwas größer und selbstständiger sind, kommen sie zu uns in den Wildpark.

Richtiger Umgang mit Wildtieren
Sollten Sie Wildtiere im Wald finden, die alleine und verwaist sind, greifen Sie sie bitte nicht an. Sie könnten später nicht mehr von der Mutter angenommen werden. Verständigen Sie umgehend die zuständige Jagdaufsicht.