Sie sind hier: Startseite / News / News / Patenschaftsübergaben Wildpark

Patenschaftsübergaben Wildpark

Unser Schneehase "Daisy", die Zwergziegen "Martha" und "Gusti" sowie der Damhirsch "Hubi" haben neue Paten bekommen.

Im Wildpark herbstelt es. Ein Schauspiel der besonderen Art ist das Röhren der Hirsche, das weitum zu hören ist. Die Schneehasen wiederum beginnen bereits langsam, sich in ihr weißes Winterkleid zu hüllen, jeden Tag ein wenig mehr. Zur Zeit haben sie viele braun-beige Schattierungen bis hin zu weiß. Da passt es gut, dass Schneehase „DAISY“ einen Paten bekommen hat. Raphael Brückler ist der jüngste Tierparte des Wildparks. Fast auf den Tag genau, zum 1. Geburtstag, wurde an ihn, begleitet von Papa Stephan und Mama Barbara, die Patenschaft übergeben. Raphael wird dies auch zum Anlass nehmen und seine zukünftigen Geburtsausflüge mit einem Besucht bei Daisy verbinden.

Zum Sommerausklang haben im Wildpark noch weitere Tiere Paten bekommen. Zunächst die jungen Zwergziegendamen. „MARTHA & GUSTI“ steht für M+G INGENIEURE. Die Ziviltechnikfirma beschäftigt in Altenstadt 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Firmenchef DI Josef Galehr nannte bei der Übergabe der Patenschaft mehrere Gründe, warum sich seine Firma ausgerechnet als Pate für Ziegen engagiert. Ziegen hätten einen guten Geruchs- und Geschmackssinn, sie seien gelehrig und schlau und sie seien Freigeister in einer Herde, was gut zur Firmenphilosophie passe. Er nützte die Übergabe für einen Firmenausflug und lud nach der Übergabe die Mitarbeiter in den Kiosk ein.

Auch im Damwildgehege tut sich Einiges. Nicht nur, dass die Brunft langsam beginnt, sondern zu Damhirsch Hansi und den beiden Damwildtieren Charlotte und Emila, hat sich nun auch noch Damhirsch „HUBI“ gesellt. Pate ist DOMIG IMMOBILIEN aus Dornbirn. Die Patenschaft ist ein Überraschungsgeschenk von den Kindern Nadja, Marc und Andreas, an ihren Vater und Firmenchef Hubert Domig. Laut Tochter Nadja ist die Überraschung auch wirklich gelungen. Patentier Hubi war zwar nicht so zutraulich, dafür ließ sich eine seiner Haremsdamen gern u. a. von Enkele Lukas füttern, während Hubi mit respektabstand das Geschehen verfolgte.

Mit diesen Übergaben darf der Wildpark Feldkirch ein sehr erfolgreiches und erfreuliches „Tierpatenjahr“ abschließen. Präsident Wolfgang Burtscher und Betriebsleiter Christian Ammann freuen sich über insgesamt 21 Tierpaten, die für 30 Tiere in diesem Jahr eine Patenschaft übernommen haben. 2017 laufen wieder einige Patenschaften aus, erfreulicherweise haben sich aber die meisten Paten schon für eine Verlängerung entschieden. Zukünftige Paten können sich auf der Homepage melden.