Sie sind hier: Startseite / News / News / Blumen für den Wildpark

Blumen für den Wildpark

Mit Hilfe der Gartenexpertin Ingrid Loacker wurden in den letzten Wochen an kargen und offenen Stellen artenreiche Blumen ausgesät. 

Nach einer Begehung im März wurden Bereiche festgestellt, wo Aufwertungspotential besteht.

Murmeltiergehege
Im Murmeltiergehege entstehen durch Grabtätigkeit immer wieder offene Bereiche. Diese Stellen werden immer wieder mit Heublumen einer artenreichen Magerwiese oder Blumenwiesenmischung eingesät. 

Birkhuhngehege
Der Bereich vor dem Gehege weist einen lockeren Bewuchs auf. Ziel ist hier eine zweimähdige Glatthaferwiese.

Fuchsgehege
Die Streifen zwischen den Spazierwegen werden hier mit Magerwiesenheublumen und Blumenwiesenmischung nachgesät.

Auerhahngehege
Beim Auerhahngehege werden die gebietsfremde Bodendecker entfernt und natürlicher Bewuchs gefördert (Efeu, Immergrün). Unmittelbar vor dem Gehege wird eine Blumenwiesenmischung in den lückigen Bereichen angesäet.

Steinhuhngehege
Hier werden die Bodenplatten entfernt und die Wiese vor dem Gehege mit Heidelbeeren, Felsblöcken und Alpenrosen neugestaltet.

Wolfsgehege
Vor dem Gehege werden die gebietsfremde Bodendecker entfernt. Schwarzdorn, Weißdorn oder Pfaffenhütchen werden in Gruppenpflanzung gesät.

Rehgehege
Im Rehgehege sollen die Lücken nachgesät werden.

 

Ingrid Loacker hat sowohl die Begutachtung, den Projektplan sowie auch die Ausführung als Spende für den Wildpark getätigt. Dafür möchten wir ihr an dieser Stelle herzlichst danken und freuen uns auf bunte Blumenwiesen im Sommer.